Aktuell

Leider mußte Corona bedingt unser beliebtes Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St.Andrä für 2020 abgesagt werden.

Bitte schaut auf Eure Gesundheit, damit wir 2021 wieder gut miteinander feiern können.



200 Lebensretter bei „Geben für Leben“

  • Auf der Webseite von Geben für Leben finden Sie die Erfolge bis Oktober 2020
  • Der 199. Spender ist
    STEFAN aus Rangersdorf,
    der einer Frau neue Hoffnung schenkt. Er hat sich in der Haspingerkaserne typisieren lassen.


„Geben für Leben“ Artikel am 20.12.2019  mit Dank an die Unterstützung  

Seit Bestehen des Vereines konnten 4.267 Menschen gefunden werden,  die bereit sind Leben zu retten. Wir haben für diese Typisierungen mit Hilfe vieler guter Menschen insgesamt  215.250.- Euro bezahlt.

An das Öster. Knochenmark-und Stammzellregister haben wir insgesamt
€ 137.750  für 2.755 Typisierungen bezahlt.
An „Geben für Leben“ zahlten wir bisher € 77.500 für 1.575 Typisierungen.


 Veranstaltungen von 2019 finden Sie auf der Seite GESCHICHTE / ARCHIV


Wir gratulieren unserer Obfrau Anni Kratzer sehr herzlich zum
80. Geburtstag
und wünschen viel Kraft, Gesundheit und Erfolg!

Es war einmal...    Anni klein

 


Hermann Korber aus Nikolsdorf hat einem Mann in Amerika das Leben gerettet.

Bei der Spendersuche für den kleinen Max hat sich unter den vielen engagierten Menschen ein weiteres positives Ergebnis eingestellt.

Lesen Sie hier den Brief (in Englisch), den ein Patient aus Amerika im      August 2019 an ihn geschrieben hat. Aus Datenschutztgründen wurden einige Stellen gestrichen.

Dankbrief Amerika

korber.jpg

Lieber genetischer Zwilling,   (Übersetzung)

mir gefällt die Art wie das klingt, ich war sehr aufgeregt den Brief zu lesen, den Du mir geschrieben hast. Ich habe ihn auch meiner Familie und Freunden gezeigt.

Mir geht es jetzt sehr gut. Meine Ärzte sind sehr zufrieden mit meiner Entwicklung. Ich konnte letzten November zu meiner Arbeit zurückkehren und werde jeden Tag stärker. Das verdanke ich alles Dir und ich fühle mich innerlich gut, weil ich weiß, dass es  draußen in dieser Welt in der wir leben, Menschen wie Dich gibt.

Du hast mein Leben gerettet und ich werde Dir niemals genug dafür danken können.

Es ist erstaunlich, dass unsere Stammzellen sich so ähnlich sind. Haben sie Dir das erzählt? Die Ärzte haben mir gesagt, dass das normalerweise nur bei Zwillingen so nahe an perfekt ist.

Ich möchte Dir ein wenig erzählen, wer ich bin. Ich weiß nicht wie viel sie davon ändern werden aber ich will es versuchen. Ich hoffe dass wir irgendwann entweder durch Schreiben, Mailen oder SMS eine persönlichere Basis finden können.

Also, ich bin 47 Jahre alt und lebe in einer kleinen Stadt in……..Ich bin verheiratet und habe …………. meine zwei jüngsten leben noch zu Hause,……….. Ich bin auch Großvater, ich habe……… Meine Frau ist Krankenschwester und ich arbeite als Material Bearbeiter. Einige meiner Hobbys sind Baseball spielen und schauen. Ich war einige Zeit Trainer aber nun sind meine Kinder alle älter und so arbeite ich während der Sommer Monate als Schiedsrichter.

Ich finde es sehr interessant, dass Du Bienen hast und es würde mich freuen einiges von Deinen Holzarbeiten zu sehen, wenn wir in Zukunft Bilder senden können.

Noch einmal, ich kann Dir nicht genug dafür danken, was Du für mich getan hast. Ich danke Dir und meine Familie dankt Dir. Ich hoffe, ich höre bald wieder von Dir.

Mit herzlichen Grüßen                                         Dein genetischer Zwilling


April 2019:

Bei „Geben für Leben“ hat Barbara Lublasser aus Amlach ihre Stammzellenspende abgegeben und wurde erfolgreich als Spenderin für einen Mann aus Amerika getestet.

barbra Lublasser

Ihren beeindruckenden Bericht über die Erfahrung finden Sie hier:


stella

Für die kleine Stella

wurde ein Stammzellspender gefunden. Die Aktion wurde in Amlach bei der Leukämie-und Kinderkrebshilfe Osttirol durchgeführt. Im November 2019 nach 2 maliger Spende von Stammzellen und langer Behandlung im Grazer Krankenhaus ist Stella nun wieder zu Hause bei ihrer Familie.  Hier zwei Artikel von „Geben für Leben“ dazu:

https://www.gebenfuerleben.at/nachrichten/seite/Wieder+wurde+ein+Lebensretter+f%C3%BCr+ein+kleines+Kind+gefunden

https://www.gebenfuerleben.at/nachrichten/seite/Leuk%C3%A4mie-+und+Kinderkrebshilfe+Osttirol+mit+gro%C3%9Fartiger+Hilfe+f%C3%BCr+kleines+M%C3%A4dchen

Danke an alle die gekommen sind und ihre Speichelproben abgegeben haben und jenem jungen Mann, der bereit war, zwei mal Stammzellen zu spenden, um Stella zu helfen.


Neuer Stammzellenspender gefunden:  Johannes Mascher aus Anras

dt.common.streams.StreamServer.cls
Foto: Mascher

Johannes, 19 Jahre alt, hat sich im vergangenen Jahr typisieren lassen und nun ist er die große Hoffnung für einen Familienvater aus Tschechien.
Er empfindet es als selbstverständlich, zu helfen wenn es darum geht, Menschenleben zu retten. Und er wünscht sich, dass noch viele Bereitwillige seinem Beispiel folgen würden.

Anni Kratzer sagte nach einem Telefonat mit ihm:
„Ich bin beeindruckt von ihm und das Gespräch hat mir gezeigt dass unser Einsatz, unsere Arbeit, nicht umsonst sind.

DANKE JOHANNES im Namen aller Betroffenen, im Namen unseres Teams und der vielen Menschen die mit uns den Weg der Nächstenliebe gehen.

ES IST SCHÖN DASS ES DICH GIBT!

Anni Kratzer + Mitarbeiter, Leukämie-und Kinderkrebshilfe Osttirol                                    „Für ein Menschenleben“


Golfen mit Herz 2018: s. Sponsoren



Spender_Lukas Stöffler

Unser 52. Spender heißt Lukas Stöffler, ist 24 Jahre alt und kommt aus Lind im Drautal. Er hat sich erst im März bei der großen Aktion in Lienz für den kleinen Max typisieren lassen und kam bereits im Oktober für eine lebensrettende Stammzellspende an den Start. Hier ist sein berührender Erfahrungsbericht.

Es ist vollbracht. Seit 23.10.17 kann ich mich offiziell als Stammzellenspender bezeichnen. Es war mir eine Ehre und natürlich eine Selbstverständlichkeit und ich hoffe, dass es dem Patienten hilft, wieder zurück in ein normales Leben zu finden. Ich drücke ihm ganz fest die Daumen.

Weiteres kann ich jedem, der Bedenken oder Zweifel hat nur sagen, dass die Spende so wie alle Voruntersuchungen absolut schmerzlos, fast schon entspannend sind. Da ich während meiner 3 stündigen Spende zwei Teile der Hangover Reihe angeschaut habe, war es für mich eher wie ein Kino Vormittag.

Das Ärzte Team in Gauting sowie das gesamte Team von Geben für Leben kümmern sich rührend um einen, sodass es dir an absolut nichts fehlt. Ich für meinen Teil würde jederzeit wieder spenden.

Vielen Dank Lukas für dein großartiges Engagement!

Foto und Text sind entnommen aus der Homepage „Geben für Leben“